Wie oft soll ich diese anhören

Wie oft und wie lange sollte man diese hören

Lassen Sie mich diese Frage zum besseren Verständnis in drei Teile teilen. Teil 1 befasst sich mit unserem Gehirn und wie darin Informationen verankert sind. Teil 2 befasst sich damit, wie wir unsere Umwelt erleben und der Teil 3 befasst sich mit der Chance durch Affirmationen das Gehirn und die Wahrnehmung zu verändern.

Teil 1 - Unser Gehirn

Wenn ein Baby zur Welt kommt sind gewisse Grundanlagen vorhanden. Doch die diversen Einstellungen über das Leben werden durch die Umwelt (vorwiegend durch die Eltern bzw. nächsten Bezugspersonen) geprägt. Kein Kind kommt auf die Welt und ist für eine Partei oder gegen eine Bevölkerungsgruppe. Es wird durch die Umwelt geprägt und entsprechend der Prägung werden diese Verhalten tief im Gehirn verankert. Je öfters dem Kind etwas gesagt wird, desto intensiver wird es im Gehirn verankert. In meinen Seminaren sage ich oft, der Gedankenstapel wird immer größer. Aussagen wie „beeil dich“, „mach nicht so einen Lärm“ oder „das kannst du nicht“ wird so einem Kind oft täglich vermittelt. Der Gedankenstapel wird unglaublich groß und überragt die positiven Gegenspieler „du hast alle Zeit die du brauchst“, „bring dich zum Ausdruck“ oder „du kannst alles erreichen was du wirklich willst“ bei weitem. Solche Gedankenstapel wachsen in der Kindheit ungeprüft durch das Kind heran. Bis zum ca. 6. Lebensjahr wird so alles als wahr angenommen, was in der Umwelt vermittelt wird. Es ist die Prägungsphase.

Teil 2 - Unsere Wahrnehmung

Jede Sekunde prasseln Milliarden von Informationseinheiten über unsere Sinnesorgane (sehen, hören, fühlen, riechen, schmecken) in unser Gehirn und werden von einem Wächter (Hippocampus) gefiltert und unseren Gedankenstapeln angepasst. Was nicht in uns drinnen ist will auch keinen Platz finden. Unser Gehirn ist so aufgebaut, dass es nach dem sucht was schon in uns drinnen ist und nicht vorhandenes leugnet bzw. verhindert aufgenommen zu werden. Hart formuliert, unser Gehirn passt die Wahrnehmung so an, dass es unserer Realität entspricht. Wer also arm ist glaubt immer arm sein zu müssen und wird (unbewusst!!!) alles dafür tun um Recht zu haben. Darum gibt es Glückspilze und Pechvögel. Beide haben recht und werden ihrem Ruf entsprechen. Fachlich formuliert spricht man von der selektiven Wahrnehmung, die oft zur selbsterfüllenden Prophezeiung führt.

Teil 3 - Die Veränderung

Der Mensch wird zu mehr als 99% von unbewussten Programmen (Verhaltensmustern) gesteuert. Das Unterbewusstsein des Menschen ist gigantisch groß und übermächtig. Nur wer ganz bewusst über eine Sache nachdenkt lässt neue Sichtweisen zu. Wer jedoch wenig über sein Leben bzw. seine Handlungen nachdenkt ist massiv unbewusst gesteuert. Also kann man durch ganz bewusste reflektierende Handlungen an neue Erkenntnisse stoßen oder man muss einen anderen sehr effektiven Weg nutzen, die Affirmationen. In der Werbebranche weiß man wie man Menschen dazu bringt, gewisse Produkte zu kaufen. Zuerst wird die Aufmerksamkeit auf etwas gerichtet und dann wird es immer wieder wiederholt. Auch wenn Sie nicht bewusst darauf achten, die ständigen Wiederholungen haben eine tiefe Wirkung in Ihnen. Warum wohl investieren große Unternehmen Milliarden in die Werbung, genau, weil sie wirkt.

Affirmationen sind ähnlich. Der erste für Sie wichtige Schritt ist das bewusste Nachdenken über die Affirmationen. Ja, Sie wollen etwas verändern und andere Ergebnisse in Ihrem Leben erzielen. Dadurch wird der Wunsch schon sehr kräftig in Ihrem Unterbewusstsein verankert. Doch er ist noch zu klein um sich wirklich auszuwirken. Jetzt beginnt der Teil wo Sie Ihr Unterbewusstsein füttern. Je öfter Sie nun die Affirmationen hören, desto größer wird der Gedankenstapel in Ihrem Gehirn zu Ihrem Wunsch der Veränderung. Wenn Sie nun täglich Ihre Affirmationen hören dann wird der Gedankenstapel dazu immer größer. Und je größer so ein Gedankenstapel ist, desto mehr nimmt dieser Einfluss auf Ihre Wahrnehmung. Der Filter in Ihrem Gehirn, der Hippocampus, wird gezwungen in der Realität nach Erlebnissen zu suchen, die zu Ihrem neuen Gedankenstapel hinzupassen. Und so werden Sie immer öfter Erlebnisse haben die zu den Affirmationen hinzupassen.

Ja, die Welt da draußen ist das was Sie von Ihr halten. Ihre innere Einstellung wird Ihnen dann in der Außenwelt gespiegelt.

Nutzen Sie die Affirmationen so oft Sie können. Am besten gleich am frühen Morgen, wenn Sie aufstehen. Hören Sie jenes Stück der CD/SD-Karte welches Ihnen am besten gefällt. Lächeln Sie und freuen Sie sich, dass die Affirmationen bald in Ihrem Leben zu wirken beginnen. Lassen Sie diesen Titel so lange wiederholend abspielen bis Sie z.B. das Haus verlassen. Sie müssen den Titel nicht laut hören. Sie können ihn nach einer Weile auch ganz leise drehen, sodass Sie fast nichts mehr hören. Ihre Ohren funktionieren perfekt und können leiseste Geräusche Ihrem Unterbewusstsein übermitteln. Später können Sie auch mal den Titel auf der CD wechseln. Nutzen Sie Bachrauschen um munter und aktiver zu werden, oder hören Sie das Meeresrauschen währenddessen Sie auf der Couch liegen und entspannen. Und wenn Sie einmal Ruhe im Raum möchten, jedoch Ihr Unterbewusstsein füttern möchten, dann nutzen Sie den Titel wo man „nichts“ hört. Also der Titel der nur subliminal (unterschwellig) wirkt. Nicht laut aufdrehen, gleiche Lautstärke wie jedes andere Musikstück auch. Und bedenken Sie, je öfter Sie die Affirmation hören, desto schneller können Veränderungen erfolgen.

Kann was schiefgehen?

Kennen Sie Murphys Gesetz? Murphys Gesetz besagt, dass alles, was schiefgehen kann, auch schiefgehen wird. Klingt nicht gerade positiv, doch entspringt es dem menschlichen Denken. Wir Menschen denken grundlegend zu negativ und auch dieses Verhalten ist in Gedankenstapeln in uns fixiert. Wer also glaubt, dass Affirmationen nicht helfen, wird vermutlich genau diese Erfahrung machen. Die Macht des Unbewussten ist gigantisch und wird permanent unterschätzt. Da Affirmationen einfach nur positive Sätze sind die wie eine Blaupause dienen, können sie keinen Schaden anrichten. Sie können es vergleichen wie wenn Sie ein gutes Stück Musik hören. Bei Mozart käme keiner auf den Gedanken ob der schaden würde. Und eine gute Affirmation ist wie eine gute Musik.

Doch was können Affirmationen auslösen?

Affirmationen können als Blaupause ein neues, besseres Verhalten an triggern und nun das unbewusste Verhalten dazu bewegen einem neuen Weg zu wählen. Da kann es natürlich zu Widerständen kommen. Denn ein Mensch hat nicht nur ein, sondern viele Verhaltensmuster. Und so kann ausgelöst werden, dass ein anderes dominantes Verhaltensmuster sich in den Weg stellt. Das sollten Sie bemerken und sich selbst hinterfragen, was Ihnen nun im Weg steht und warum der neue, attraktivere Weg noch nicht so gelingen mag. Generell ist es hilfreich, sich selbst mehr zu reflektieren und fragen, warum man etwas gemacht hat und ob es eine bessere Lösung gegeben hätte. Doch seien Sie nicht zu selbstkritisch. Reflektieren heißt nicht urteilen, sondern ansehen. Die einzige Bewertung die stattfinden sollte ist jene, ob es einen besseren Weg hätte geben können. Jedoch verhindern Sie über sich zu urteilen oder sich selbst negativ zu bewerten. Lassen Sie das Erlebte los und seien Sie sich gewiss, dass dieser Moment so nicht mehr in Erscheinung treten wird. Und wenn Sie wieder mal in eine ähnliche Situation kommen wird Ihnen Ihr Unterbewusstsein bereits neue Lösungsvorschläge unterbreiten. So werden Sie sich in kleinen Stücken weiterentwickeln und alte unangenehme Verhaltensmuster loslassen können.

Wie lange sollten Sie die Affirmationen nutzen?

Tage, Wochen, Monate oder sogar Jahre – vielleicht ein Leben lang? Das kommt drauf an wie lange Sie an einem Verhaltensmuster schon so Ihre Probleme haben und wie alt Sie sind. Junge Menschen haben vielleicht erst 10 Jahre ein Verhaltensmuster welches es zu verändern gilt, da geht es meist schnell. Ältere Menschen tragen dieses vielleicht schon seit 40 Jahren mit sich herum. Da dauert es einfach länger. Das ist die eine Dimension. Die andere ist, ob Sie flexibel oder eher starr sind. Flexible Menschen können sich schneller ändern, fallen jedoch auch schneller wieder zurück. Menschen die starrer sind brauchen länger um etwas zu ändern, verbleiben meist jedoch im neuen Verhalten. Und solange das alte Verhalten nicht neu getriggert wird, lässt sich der neue Weg auch gut beschreiten. Also vermeiden Sie auf immer das alte, unangenehme Verhaltensmuster zu triggern und bleiben Sie am neuen Verhaltensmuster dran. Und da haben wir noch eine Dimension, Ihre Überzeugung. Manchmal kommt es im Leben vor, dass man einen ganz bestimmten Satz hört und dieser Satz verändert das ganze Leben. Den muss man nicht hunderte Male hören, es reicht ein einziges Mal. Auch das kann vorkommen. Es kann passieren, dass Sie einen Satz der Affirmationen nur einmal hören müssen und sich alles um Sie herum verändert. Das nennt man dann Erkenntnis. Wer diese Erkenntnis hat, braucht nicht monate- oder jahrelang an sich arbeiten. Die Erkenntnis löst eine sofortige Veränderung aus. Also wenn Sie noch keine Erkenntnis hatten, dann empfehlen wir Ihnen sich die Affirmationen auch noch in Jahren anzuhören. Immer wieder mal um einfach dran zu bleiben.

Gesonderter Hinweis f.Nutzer v.Ultraschallwandler

uSonic von skinlearning
uSonic von skinlearning Bild anklicken und mehr erfahren.

Der Vorteil durch diese Technologie (Ultraschallwandler wie z.B. der uSonic von skinlearning) ist, dass man diese rund um die Uhr verwenden kann ohne die Umwelt damit zu stören. Denn die Affirmationen werden durch das Gerät in Ultraschallfrequenzen moduliert und mittels Elektroden auf den Körper übertragen. Das Unterbewusstsein kann diese Inhalte aufnehmen und verankern. Viel tiefer, als wenn man die Affirmationen über Lautsprecher oder Kopfhörer hört. Doch man sollte immer wieder mal die Affirmationen auch bewusst hören. Also den Kopfhörer anlegen und ganz bewusst die Affirmationen genießen. Freuen Sie sich, dass diese Sätze bald auch in Ihrem Leben zutreffen. So kann sich Ihr Unterbewusstsein gezielt auf die Vorlage ausrichten.

Also bleiben Sie dran und genießen Sie Ihre Affirmationen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren